Publikationen

01 OKT 2018 Wir brauchen ein digitales Enablement für den Aufsichtsrat

Der Aufsichtsrat – Interview mit Simone Menne und Sabrina Biedenbach

 

Die Digitalisierung beschäftigt Unternehmen und verändert Märkte. Aber beschäftigen sich auch Aufsichtsräte ausreichend mit diesem Thema? Im Gespräch mit Prof. Dr. Roderich C. Thümmel erläutern Sabrina Biedenbach und Simone Menne, wo sie Handlungsbedarf sehen.

pic_publikation-der-aufsichtsrat

 

 

 

28 SEP 2018 U.S. Compliance Monitorships

Corporate Governance Working Breakfast in Kooperation mit der Frankfurt School of Finance

 

Referentin: Nicole Willms (Rechtsanwältin und Partnerin bei Pohlmann & Company).

Verstöße gegen U.S. Gesetze können für Unternehmen die Einsetzung eines Compliance Monitors zur Folge haben und damit einen Eingriff in das operative Geschäft und die Bindung von Ressourcen darstellen. Der richtige Umgang mit dieser Situation ermöglicht es betroffenen Unternehmen, die damit verbundenen Herausforderungen nicht nur zu managen, sondern auch Mehrwert für das Unternehmen zu generieren.

 

 

 

21 JUN 2018 Alternative Konfliktlösungen im Arbeitsrecht

Corporate Governance Working Breakfast in Kooperation mit der Frankfurt School of Finance

 

Referentin: Dr. Frauke Denecke (Richterin am Arbeitsgericht und Mediatorin).

Konflikte zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat sind in deutschen Betrieben und Konzernen zum Alltag geworden. Warum ist das so und welche Ansätze gibt es, um festgefahrene Konflikte erfolgreich zu lösen oder besser noch, gar nicht aufkommen zu lassen? Dr. Frauke Denecke erläutert in ihrem Vortrag anhand vieler Praxisbeispiele Ursachen und Folgen von Konflikten und wie es Unternehmen gelingen kann, nachhaltige Lösungen zu entwickeln.

 

 

 

15 FEB 2018 DVFA-Scorecard für Corporate Governance

Corporate Governance Working Breakfast in Kooperation mit der Frankfurt School of Finance

 

Referent: Hendrik Schmidt (Certified ESG Analyst, Corporate Governance Analyst, Deutsche Asset Management Investment GmbH, Alumni der Frankfurt School).

Langfristig orientierte Investoren legen großen Wert auf gute Corporate Governance als Basis für nachhaltige Investment-Entscheidungen. In der Praxis besteht allerdings aus Sicht der Investment Professionals auch in Deutschland noch eine Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit.

 

 

 

01 JAN 2018 Das Beiratsbüro

INTES UnternehmerBrief – ein Artikel von Sabrina Biedenbach

 

Oft zu wenig beachtet, aber dennoch wichtig für das Gelingen: Ein Back-Office, das Mandatsträger wirksam unterstützt, vor- und nachbereitet und Beiräte auch über einzelne Meetings hinaus produktiver macht.

pic_intes-unternehmerbrief

 

 

 

23 NOV 2017 Politiker als Aufsichtsräte

Corporate Governance Working Breakfast in Kooperation mit der Frankfurt School of Finance

 

Referent: Roland Koch (Hessischer Ministerpräsident a.D., Rechtsanwalt, Aufsichtsratsvorsitzender der UBS-Europe SE, Professor an der Frankfurt School of Finance and Management).

Für Politiker ist die Frage, ob sie eine Position in der Privatwirtschaft, etwa im Aufsichtsrat eines Unternehmens, annehmen wollen, in Ansehung einer insbesondere medial negativen Konnotation, nicht einfach zu beantworten.

 

 

 

19 OKT 2017 Vergütung von Vorstand und Aufsichtsrat

Corporate Governance Working Breakfast in Kooperation mit der Frankfurt School of Finance

 

Referent: Dr. Jan Dörrwächter (Senior Partner und Mitglied der Geschäftsführung der hkp///group sowie Lehrbeauftragter an der Hochschule Niederrhein).

Kaum einem Thema in der aktuellen Corporate Governance Diskussion kommt so viel Aufmerksamkeit zu wie dem der Vorstands- und Aufsichtsratsvergütung. In der folgenden Zusammenfassung sollen nun einige besonders spannende Aspekte beleuchtet werden.

 

 

 

01 OKT 2017 Aufsichtsräte und Compliance

Compliance Manager – Interview mit Sabrina Biedenbach und diversen Aufsichtsräten

 

Darüber, was die Aufsichtsräte über Compliance-Themen denken, ist wenig bekannt. Dabei ist es für Compliance Officer sehr wichtig, zu wissen, ob beispielsweise der Bericht, den sie vor dem Aufsichtsrat präsentieren, eigentlich das ist, was der Aufsichtsrat hören will. Worauf achten die Aufsichtsräte nun in Dingen Compliance?

pic_publikation-compliance-manager

 

 

 

06 JUN 2017 Good Governance in Familienunternehmen

Corporate Governance Working Breakfast in Kooperation mit der Frankfurt School of Finance

 

Referent: Dr. Dominik von Au (Partner bei PwC Europe und Geschäftsführer der INTES Akademie für Familienunternehmen).

Familienunternehmen stehen nicht nur für die Mehrzahl der Unternehmen und Beschäftigungsverhältnisse in unserem Land; sie stehen auch in einer besonderen Verantwortung für die Gesellschaft.

 

 

 

02 FEB 2017 Corporate Governance im Bankensektor

Corporate Governance Working Breakfast in Kooperation mit der Frankfurt School of Finance

 

Referentin: Dr. Bettina Orlopp (Generalbevollmächtigte für Group Compliance, Human Resources and Legal der Commerzbank AG).

Compliance ist als zentrales Element guter Corporate Governance für Kreditinstitute ein Themenfeld von besonders hoher Relevanz. Sie ist eng verwoben mit einer Vielzahl von Fragestellungen in der operativen und strategischen Steuerung einer Bank.

 

 

 

24 NOV 2016 Kulturfragen am Kapitalmarkt

Corporate Governance Working Breakfast in Kooperation mit der Frankfurt School of Finance

 

Referent: Herr Prof. Christian Strenger (Akademischer Direktor des Center for Corporate Governance, HHL Leipzig Graduate School of Management, Mitglied des Aufsichtsrats der Deutsche Asset Management Investment GmbH sowie Chairman, Germany Funds, New York).

Corporate Governance hat seit vielen Jahren einen festen Stellenwert in Lehre und Praxis der Unternehmensführung. Seit der Etablierung des Deutschen Corporate Governance Kodex (DCGK) sind große Fortschritte bei deutschen Unternehmen zu verzeichnen. Dennoch besteht ein Bedürfnis der Optimierung und Weiterentwicklung, auch angesichts signifikanter Problemfälle.

 

 

 

04 OKT 2016 Nachfolgeplanung für Vorstand und Aufsichtsrat

Corporate Governance Working Breakfast in Kooperation mit der Frankfurt School of Finance

 

Referent: Herr Rechtsanwalt Georg F. Thoma (Shearman & Sterling LLP).

Eine strukturierte und konsequente Nachfolgeplanung abgestimmt auf Struktur, Strategie, Größe und Erfolg des Unternehmens erfährt in der Unternehmensrealität vielfach nicht die nötige nachhaltige Aufmerksamkeit. Die Nachfolgeplanung für den Vorstand ist eine wesentliche Pflichtaufgabe des Gesamtaufsichtsrats und maßgeblich für die Sicherung des Unternehmenserfolgs verantwortlich.

 

 

 

08 JUL 2016 Aktuelle „Hot Issues“ aus der Compliance

Corporate Governance Working Breakfast in Kooperation mit der Frankfurt School of Finance

Referent: Mirko Haase (Regional Compliance Officer bei General Motors und Präsident des Berufsverbands der Compliance Manager).

Definition und Umfang von Compliance sind in den vergangenen Jahren durch unterschiedlichste Faktoren stark beeinflusst worden. Ursprünglich dominierten vor allem Themen wie Korruptionsprävention und Kartellrecht das Aufgabenspektrum der Compliance-Ressorts. Je nach Geschäftsfeld ist die Liste der Themen, die in der heutigen Compliance-Abteilung behandelt werden, deutlich länger geworden.

 

 

 

10 MAI 2016 Unternehmensinterne Aufsichtsratsbüros

Corporate Governance Working Breakfast in Kooperation mit der Frankfurt School of Finance

 

Referent: Rechtsanwalt Dr. Peter Opitz (ehemals Partner Freshfields Bruckhaus Deringer und bis zur Umwandlung der GFT Technologies AG in eine SE (09/15) deren langjähriger stellvertretender AR-Vorsitzender).

Trotz der Pflicht zur persönlichen Wahrnehmung eines Aufsichtsmandates ist dessen sorgfältige Ausübung heute in den meisten Fällen kaum ohne professionelle Unterstützung möglich. Eine solche Unterstützung ist zwar zulässig, aber bei Leistung durch den ein unternehmensinternes Büro problematisch.

 

 

 

28 AUG 2015 Aufsichtsräte erlauben keine Fehler

Wirtschaftswoche

 

Früher assistierte sie René Obermann bei der Deutschen Telekom, aus diesen Erfahrungen machte sie ein Geschäftsmodell. Frau Biedenbach, Sie haben sich mit einem persönlichen Aufsichtsratsbüro selbstständig gemacht. Vor ein paar Jahren hätte Ihre Idee sicher noch nicht funktioniert. Nein. Ich profitiere davon, dass sich der Markt für Aufsichtsräte in den vergangenen Jahren enorm verändert hat. Die Anforderungen an die Kontrolleure sind extrem gestiegen, sie können Dinge nicht mehr im Vorbeigehen machen.

pic-publikation_28-08-2015

 

 

 

20 FEB 2015 Guter Rat für gute Räte

Handelsblatt

 

Große Konzerne betreiben Aufsichtsratsbüros, deren Mitarbeiter auch die Vorstände bei der Gremienarbeit unterstützen. Doch die meisten Aufseher haben nicht so viel Komfort. Sabrina Biedenbach möchte diese Lücke mit ihrem Board Office schließen: „Es ist ein persönliches Aufsichtsratsbüro, ohne an ein Unternehmen angeschlossen zu sein.“ Die Geschäftsidee hatte sie, als sie in einem Dax-Konzern den Vorstandschef in seine externen Aufsichtsratsmandate einarbeitete. „Für diese Unterstützung auf interne Ressourcen zugreifen zu können, den Luxus hat nicht jeder“, sagt sie. Einer der Mandanten ihres Board Office ist Ex-Telekom-Chef
René Obermann.

pic_publikationen-handelsblatti_20-02-2015

 

 

 

22 JAN 2015 Start-Up des Monats

Saal Zwei

 

Dass René Obermann zu ihren Unterstützern und ersten Kunden gehört, kann wohl als gewisses Qualitätssiegel gewertet werden: Sabrina Biedenbach hat sich mit einem Board Office selbstständig gemacht. Sie berät und unterstützt Aufsichtsräte. Ihr Alleinstellungsmerkmal: Zusammen mit Partnern bietet sie alles vom Onboarding bis zur Vermittlung von Digitalkompetenz an. Und aus ihrer jahrelangen Erfahrung mit Aufsichtsräten und Vorständen weiß sie, dass sie sich in ihrem Job keine Fehler erlauben darf. Wir portraitieren das Biedenbach Board Office in unserer neuen Rubrik, dem Start-up des Monats.

pic_publikationen-saalzwei_22-01-2015